Es gibt allen Grund zur Freude beim Kleingärtnerverein "Dreieck". Der 1950 gegründete Club, deren Angehörige sich selbst die "Laubenpieper" nennen, hat rund 90 Mitglieder und ehrte die 30 längsten am vergangenen Sonnabend bei Kaffee und Kuchen und Akkordeon-Musik im Vereinsheim.

Von Anita Friedrich, die seit 33 Jahren dem Verein angehört und seit 18 Jahren Vereins-Wirtin ist, bis hin zu Ursel und Hans Büsing, die seit 1965 dabei sind und in diesem Jahr bereits ihr goldenes Jubiläum im Kleingärtner-Verein feiern, wurden alle treuen Mitglieder geehrt.

Die Ehrungen wurden lange Zeit nicht so gerne gesehen, deshalb haben wir heute viele verschiedene Jubilare zusammen geehrt, erklärte der erste Vorsitzende Wolfgang Vieth. Solche Auszeichnungen sind in der heutigen Zeit besonders schön, sagte Vieth weiter, denn der Zuspruch gegenüber Kleingärten gehe zurück, spricht der Hobbygärtner aus Erfahrung.

Die Jubiläums-Ehrungen sind nicht die einzigen Veranstaltungen, die der Verein Dreieck organisiert. Um ihre Gemeinschaft zu fördern, finden über das Jahr verteilt viele Veranstaltungen statt, wie das Pfingstbaum aufstellen, der Ernteball oder ein Zeltlager für die jüngeren Vereinsmitglieder.

Ehrungen 2015